Ostsee-Schwansen4u
Tipps
http://www.ostsee-schwansen4u.de/tipps.html

© 2012 Ostsee-Schwansen4u
 

Tipps

Um die Haltbarkeit Ihrer Nägel zu gewährleisten, sollten Sie einige Hinweise beachten:

 

  • Auch künstliche Nägel sind nicht unbegrenzt belastbar - sie sind lediglich 40-60 mal stabiler als Naturnägel. Bei groben Stößen muss auch ein Kunstnagel brechen, weil man sich sonst das Nagelbett verletzen würde. Wählen Sie daher eine für Sie passende Länge. Je länger die künstlichen Nägel sind, desto größer ist die Gefahr dass Ihnen die Nägel brechen

 

  • Benutzen Sie Ihre Nägel nicht als Werkzeug

 

  • Verwenden Sie zum Kürzen Ihrer Nägel keine Schere oder eine beliebige Feile, sondern eine spezielle Profi-Feile für Kunstnägel (Splittergefahr)

 

  • Benutzen Sie NUR 100 % acetonfreien Nagellackentferner

 

  • Ziehen Sie bei Haushaltsarbeiten, bei denen Ihre Hände mit Chemikalien in Berührung kommen, Gummihandschuhe an - aber bitte keine in denen Sie schwitzen!

 

  • Zwischen 3-4 Wochen (je nach Nagelwachstum) sollten Ihre Nägel nachbehandelt bzw. aufgefüllt werden

 

  • Die Nagelhaut nie wegschneiden (sie versorgt den Nagel mit Nährstoffen), sondern diese mit einem Nagelhautentferner aufweichen und einem Manicure-Stäbchen zurückschieben

 

  • Pflege ist sehr wichtig, wenn Sie lange Freude an Ihren Nägeln haben möchten. Mehrmals in der Woche ein Nagelöl auftragen - das hält das Material elastisch und die umgebene Nagelhaut geschmeidig

 

  • Am Tag der Modellage bitte weder die Hände eincremen, noch Nagelöl benutzen

 

  • Tragen Sie vor dem Sonnenbaden/Solarium einen UV-Schutzlack (Sunblocker) auf. Dieser schützt vor unerwünschten Verfärbungen

 

  • Reinigen Sie die Nagelunterseite nicht mit spitzen Gegenständen, sondern mit einer milden Waschlotion und einer Nagelbürste

 

  • Sollten Sie sich entschließen, lieber wieder Ihre Naturnägel zu tragen, bitte keinesfalls das Material wegreißen. Sie beschädigen sich dadurch zu sehr Ihren Naturnagel und es kann zu Verletzungen des Nagelbettes führen. Weiters wird dadurch der Nagel hauchdünn

 

  • Bitte beachten Sie, dass auch gewisse Medikamente und auch eine hormonelle Veränderung (Schwangerschaft, Wechseljahre), einen Einfluss auf die Haltbarkeit Ihrer Kunstnägel haben können (Medikamente gegen z.B.: Rheuma, Herz/Kreislauf, Arthritis, Nerven, Diabetes aber auch Kortison und Antibiotika)